Kategorien
Presse

Ein Literaturfest mit Abstand

Das 11. Literaturfest Meißen findet statt – vom 4. bis 6. September 2020. In den letzten Jahren hat es sich weit über die Stadtgrenzen hinaus zum echten Muss für Literaturfans entwickelt. Zehntausende besuchten seit 2009 Deutschlands größtes eintrittsfreies Lesefest. Neben dem diesjährigen Leitthema „Demokratie und Geschichte“ wird auch der 300. Geburtstag von Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen thematisiert, dem die bekannten Lügengeschichten vom Baron von Münchhausen zugeschrieben werden. Heute würde man diese vielleicht Fake News nennen oder auch einfach unterhaltsame Belletristik.

Aus den bekannten Gründen sind die Veranstalter vom     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Ingo Schulze

Samstag um 18:30 Uhr liest Ingo Schulze im großen Ratssaal aus seinem fulminanten Roman »Die rechtschaffenen Mörder«.

Wie wird ein aufrechter Büchermensch zum Reaktionär – oder zum Revoluzzer? Eine aufwühlende Geschichte über uns alle.
Norbert Paulini ist ein hoch geachteter Dresdner Antiquar, bei ihm finden Bücherliebhaber Schätze und Gleichgesinnte. Über vierzig Jahre lang durchlebt er Höhen und Tiefen. Auch als sich die Zeiten ändern, die Kunden ausbleiben und das Internet ihm Konkurrenz macht, versucht er, seine Position zu behaupten. Doch plötzlich steht ein aufbrausender, unversöhnlicher Mensch vor uns, der beschuldigt     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Franziska Wilhelm

Die schönsten Abgründe des Alltags: Slam- und Survivaltexte

Wenn es nach Franziska Wilhelm ginge, gäbe es nicht nur ein Bundesverdienstkreuz für besondere, sondern auch eins für ganz normale Leistungen. Denn seien wir mal ehrlich: Ein normales Leben zu ertragen und durchzustehen, wird in dieser Welt immer schwieriger. Wenn man als Abiturient sein Berufsziel mit „einfacher Angestellter ohne große Verantwortung“ angibt, wird man schief angeschaut. Wenn man sich zum Mittagessen ein ganz normales Rührei macht und es dann auf Instagram postet, wird man mit Nichtbeachtung oder, schlimmer noch, Ironie gestraft. Wenn     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Hasnain Kazim

HASNAIN KAZIMAUF SIE MIT GEBRÜLL!
… und mit guten Argumenten. Wie man Pöblern und Populisten Paroli bietet

Hasnain Kazim verrät, wie streitet –und wann reden nicht mehr hilft
Man muss sich wirklich nicht alles sagen lassen! Mit seinem neuen Buch macht Bestsellerautor Hasnain Kazim Lust darauf, sich mal wieder richtig zu fetzen. Viele begeisterte Leser von »Post von Karlheinz« wissen, wie unterhaltsam und gewinnbringend die heftigen Auseinander-setzungen sein können, die Kazim ständig führt, nun gibt er auf vielfachen Wunsch konkrete Tipps fürs richtige Streiten.
Dabei darf es gerne laut, hart     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Frank Goldammer

Ein verschwundenes Kind und die lebenslange Suche nach der Wahrheit.

Ricarda Raspe und ihr Verlobter freuen sich auf ihr erstes Kind. Doch dann geht bei der Geburt in der Dresdner Klinik etwas schief − und es heißt, Ricardas Baby sei tot. Laut Vorschrift darf sie es nicht einmal mehr sehen. DDR-Alltag im Jahr 1973. Aber Ricarda glaubt nicht an den Tod ihres Kindes. Sie glaubt vielmehr an eine staatlich angeordnete Kindesentführung. Auch der Polizist Thomas Rust, der zufällig Zeuge des dramatischen Vorfalls wurde, hegt diesen Verdacht und stellt Recherchen an,     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

UNTERGRUND WAR STRATEGIE – PUNK IN DER DDR: ZWISCHEN REBELLION UND REPRESSION

In der DDR wurden Menschen wegen ihres Musikgeschmacks und Äußeren wie Feinde behandelt. Als Zeitzeuge präsentiert Geralf Pochop mit einer Performance aus Erzählung, Lesung, Bildspots, Leidenschaft, Ton-Dokumenten, Original-Utensilien und Stasiakten sowie einem Live Musiker in einem multimedialen Kulturprogramm die „intensivste Zeit“ seines Lebens als Punk in der DDR.

Geralf Pochop, 1964 geboren und aufgewachsen in Halle (Saale), lernte in der DDR Funkmechaniker, besetzte 1982 zusammen mit Freunden eine Wohneinheit, hatte damals Kontakte zur kirchlichen Subkultur und zur Ostpunkszene und erlebte erstmals die Brutalität der Staatsorgane gegenüber Andersdenkenden am eigenen Körper.     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Barbara Handke

Wie jedes Jahr beginnt mit dem Sommer die Verwandlung des Hauses von Hubert und seiner Mutter in eine Pension: Die Zimmer bekommen Nummern – von 1 bis 3 – und die Sommergäste reisen einer nach dem anderen in die kleine Pension am Kolk. Während sie die Tage im Garten oder am Meer verbringen, beobachtet Hubert das Geschehen. Aber trotz aller Routine ist in diesem Jahr etwas anders als sonst: Huberts Mutter lässt nichts unversucht, um ihn unter die Haube zu bringen. Dass Hubert dafür absolut keine Notwendigkeit sieht, macht das     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Jürgen Karthe

Jürgen Karthe stammt wie das Bandoneon aus Sachsen. Als Akkordeonist konnte er 1994 dem Klang des Bandoneons nicht widerstehen und begann zunächst als Autodidakt das Bandoneonspiel im Erzgebirge, der Wiege des berühmten >Doble A< Bandoneons. Über das Bandoneon gelangte er schließlich zum Tango Argentino. Fortan nutzte er Studienmöglichkeiten, die von Straßenmusikern in Buenos Aires bis zum Musikkonservatorium Rotterdam reichten. Mittlerweile kann er als gefragter Tangomusiker auf zahlreiche internationale Erfolge u.a. mit der Semperoper Dresden, den Münchner Symphonikern und anderen renommierten Orchestern verweisen. Mit seinem Bandoneon gab er u.a. Konzerte in     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Albrecht Goette

Seit Anfang des Literaturfestes Meissen gehört die Reihe „Goette liest“ in Bahrmanns Laden in der Webergasse zu den festen Bestandteilen des Programmes und hat bisher dem Meissner Publikum ein breites Spektrum der Literatur genussreich vermittelt. Ein besonderer Reiz der Abende liegt nicht nur in der Auswahl der verschiedensten Themen sondern auch in der Vermittlung eines geschlossenen literarischen Werkes.

Albrecht Goette versteht es durch seine Stimme, seine inhaltliche Erarbeitung und geschickte Kürzungen seinen Zuhörern das Thema des Schriftstellers und seines Buches so faszinierend zu vermitteln, dass das Publikum jedesmal einen verführerischen     Hier weiterlesen...

Kategorien
Lese-Tipps

Poetry-Slam

Auch in diesem Jahr präsentiert das Literaturfest Meißen in Kooperation mit Livelyrix wieder einen Poetry Slam. Der moderne Dichterwettstreit findet am 5. September ab 18:00 Uhr vor dem Theater Meißen statt, bei schlechtem Wetter drinnen. Fünf Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern kämpfen auf der Bühne mit ihren Texten um die Gunst des Publikums, das am Ende des Abends per Applaus den Sieger oder die Siegerin kürt. Die Zuschauer dürfen sich auf heitere Geschichten ebenso freuen wie auf feurige Satiren und ausgefeilte Poesie.

Passend zum 300. Geburtstag des Freiherrn     Hier weiterlesen...